The Crowd vs. Destruktive Tagebau in Zululand

203 Spender
€ 10 monatliche Spenden
€ 10157 einmalige Spenden

Destruktive Tagebau in Zululand

 

Geben Sie Ihren Betrag ein, mit dem Sie diesen Fall unterstützen möchten. Wir versuchen, € 2.500 pro Monat zu sammeln.

Wählen Sie Ihre Zahlungsmethode
Ihre Daten

Bedingungen

Spende insgesamt: €10.00 Monatlich

The Crowd fordert
Ibutho Coal und die Südafrikanische Regierung müssen Pläne verwerfen, die das Land der Fuleni gefährden und die weltgrößte Konzentration von Rhinozerossen bedrohen.

Nächster rechtlicher Schritt von the crowd
Vorbereitung auf die Aufgabe der Tendele Coal (Pty) Ltd und ein Appell an die vom Ministry of Mineral Resources gewährten Abbaurechte. Entscheidungen treffen durch das Department of Mineral Resources und / oder Environmental Affairs zur Bewertung. Forderung nach Entschädigung für Menschen an der Grenze der Bergbautätigkeiten. Diese sind für 2019 geplant. Um die laufenden Kosten für die Vorbereitung dieses gewinnbringenden Umweltfalls zu decken, strebt The Crowd an, monatlich US $3,000 oder 2.500 Euro zu sammeln.

Zusammenfassung
Rund um das Hluhluwe-iMfolozi-Wildreservat mit der größten Konzentration von Nashörnern in der Welt wird offener Kohlebergbau vorgeschlagen. Das Bergwerk verursacht irreparable Umweltschäden und gefährliche Lebensbedingungen für Menschen mit Wasserknappheit, Gesundheitsproblemen, rissigen Häusern, Verlust von Land und Vieh und ständig Staub und Lärm. Die Licht- und Lärmbelästigung wirkt sich bereits negativ auf das Wildreservat aus, wo tausende Besucher die Ruhe des Buschs genießen können. Der fortgesetzte Bergbau wird weiterhin die Gesundheit und die tägliche Nahrung der umliegenden Gemeinden gefährden. Viele Menschen sind gezwungen, ihr Heimatland zu verlassen. Ihr Leben ist weggenommen. Nur wenige werden in einem Bergbauunternehmen, das ihr eigenes Land zerstört, einige Monate oder Jahre arbeiten müssen.

Rechtlicher Fortgang

Gleichzeitig arbeitet die Rechtsabteilung daran, Entschädigungsforderungen für Hunderte von Menschen zu erheben, die bereits gelitten haben, weil sie von der Mine umgesiedelt wurden oder aufgrund ihrer Nähe zu leiden hatten.

Unterdessen steht im Fuleni-Reservat südlich des Wildnisgebiets ein neuer Bergbaurechtsantrag bevor. Wir haben die frühere Bewerbung von Ibutho Coal erfolgreich bekämpft und werden dies wieder tun. Kohlekonzerne und die südafrikanische Regierung müssen den Kohleabbau stoppen, der das Zululand und seine Bevölkerung in Gefahr bringt und die größte Konzentration von Nashörnern in der Wildnis des Huhluwe-iMfolozi-Wildreservats bedroht.

Hintergrund des Falles und wen The Crowd unterstützt
Im Januar 2014 suchte Ibutho Coal um Abbaurechte an, um eine Tagebau-Kohlenmine zu errichten. Die iMfolozi Wildnis liegt innerhalb des angeblich ältesten Naturreservats in Afrika, Heimat einer großen Vielfalt an Wildleben, inklusive der großen Fünf. Der Bereich hält derzeit die größte Konzentration an Rhinozerossen in der Welt. Er hat auch ein starkes kulturelles Welterbe, welches zurück zum Steinzeitalter recht, inklusive König Shaka vom Zulu Volk. Es gibt bereits zwei andere Minenbetriebe in der Nähe, und ihr Effekt auf Natur und Menschen ist verheerend, und besonders die Wasserknappheit für alle. Gezielte rechtliche Schritte können Ibutho Coal zurückdrängen und dabei helfen, den Abbau in Südafrika auf Kosten der Menschen, deren Kulturerbe und der Natur in Form von Tieren wie Rhinozerossen zu stoppen.

In einer Nachbargemeinde wurde der Somkhele-Kohlentagebau errichtet. Dort leiden die Menschen nicht nur an verheerenden Folgen wie Lärm und Staub, sondern ihre Appelle an die Abbaufirma wurden auch ignoriert. Außerdem sind Komitees, die die Gemeinden vertreten, generell verängstigt seit dem Tod von Bazooka Radebe, Amadiba-Krisenkomitee-Leiter in der Wild Coast-Gemeinde des Eastern Cape im April 2016 – wonach die australische Abbaufirma MRC ihr Ansuchen zum Abbau im Juli 2016 zurückzog.

Die ländlichen Bewohner der iMfolozi-Wildnis werden vom Global Environmental Trust (GET) unterstützt, einer südafrikanischen Non-Profit-Organisation, die Gemeinden in Gegenden von ökologischer Bedeutung beisteht, die durch schlechte Planung und skrupellose Umweltpraktiken bedroht werden. EDLC unterstützt GET dabei, die Menschenrechte von Einzelnen und Gemeinden in Entwicklungsländern zu schützten, die die Beschädigung ihrer Umwelt bekämpfen

  • Shock Judgement in Tendele Interdict Application

    Veröffentlicht am November 20, 2018

    Media Release 20 Nov 2018: Shock Judgement in Tendele Interdict Application  November 20, 2018   The incomprehensible judgement handed down by the Pietermaritzburg High Court this morning, 20 November 2018, dismissed with costs the application by Sabelo Dladla, the Global Environmental Trust (GET) and Mfolozi Community Environmental Justice Organisation (MCEJO). This will not go unchallenged. […]

    Lesen Sie mehr
  • Ban on Trade of Wild Animals in China Stands

    Veröffentlicht am November 18, 2018

    GOOD NEWS! Ban on Trade of Rhino Horn and Tiger Parts in China Still Stands   19 November 2018 In October 2018, China’s government announced a decision that outraged conservation groups worldwide. China was planning to lift the 25-year-old ban on the trade of rhino horn and tiger parts. The Chinese government argued that the […]

    Lesen Sie mehr
  • Implications of the landmark 25 Oct. Constitutional Court decision

    Veröffentlicht am Oktober 26, 2018

    Implications of the landmark Constitutional Court decision for mining affected communities 26 October 2018 SYNOPSIS:  Yesterday’s Constitutional Court of South Africa (ConCourt) judgment represents a hugely significant decision for communities and land owners. It means that mining companies who have obtained a mining right cannot simply go onto the land and start mining, as they […]

    Lesen Sie mehr
  • Mayor cancels meeting with DMR Task Team and Somkhele community

    Veröffentlicht am Oktober 2, 2018

    Mayor cancels meeting with DMR Task Team and Somkhele community  October 2, 2018 Community confer outside meeting   “I am astounded at the lack of respect given to my clients in these forums. The Agenda was particularly offensive after the tumultuous events in Somkhele and Xolobeni two weeks earlier and given that we attended a […]

    Lesen Sie mehr
  • STORMS DURING MINISTER MANTASHE’S WHIRLWIND TOUR OF KZN & XOLOBENI

    Veröffentlicht am Oktober 2, 2018

    STORMS DURING MINISTER MANTASHE’S WHIRLWIND TOUR OF KZN & XOLOBENI By Sheila Berry Minister Mantashe’s whirlwind three day roadshow to major mining hotspots in KZN and the Eastern Cape last weekend has understandably focussed on the arrest of human rights attorney Richard Spoor and the tear gassing and use of stun grenades against protesting Amadiba […]

    Lesen Sie mehr
  • Summary of Proceedings: Tendele/Somkhele Coal Mining Case

    Veröffentlicht am August 29, 2018

    Media Release – Summary of Proceedings: Tendele/Somkhele Coal Mining Case  August 29, 2018 MCEJO outside the Pietermaritzburg Supreme Court – photo by Rob Symons The application brought by The Global Environment Trust (GET) and members of Mfolozi Community Environmental Justice Organization (MCEJO) against Tendele Coal Mining (PTY) LTD, on 24 August 2018 in the Pietermaritzburg Supreme […]

    Lesen Sie mehr
  • Prospecting Rights Application for IMVUKUZANE RESOURCES Put on HOLD – FULENI, KZN

    Veröffentlicht am August 23, 2018

    Good news! Prospecting Rights Application for Imvukuzane Resources Put On Hold Greenmined Environmental distributed a letter on 14 August, 2018 to Interested and Affected Parties.The letter states that the Basic Assessment process for the prospecting rights application at Fuleni by Imvukuzane Resources, has been put on hold. Herewith we would like to inform you, on […]

    Lesen Sie mehr
  • Media Release 20 August 2018 on Tendele/Somkhele Coal Mining Case

    Veröffentlicht am August 21, 2018

    Media Release – on 20 August 2018 Tendele/Somkhele Coal Mining Case Notice: The Somkhele and Fuleni communities neighbouring the Hluluwe iMfolozi Park unite on 24th August 2018 at the Pietermaritzburg High Court in their resistance against the ongoing illegal mining by Tendele Coal Mining (PTY) LTD and its proposed expansion. PIETERMARITZBURG, SOUTH AFRICA: In an […]

    Lesen Sie mehr
  • iMfolozi: war against mine greed – The Sunday Tribune

    Veröffentlicht am August 6, 2018

    iMfolozi: war against mine greed – The Sunday Tribune  August 6, 2018 By Liz Clarke   „Enough is enough. We will not move!“ This is the heartfelt cry from a rural community in KwaZulu-Natal, whose members believe that ongoing coal operations affecting a wilderness area, which is home to the Big Five, has to stop. The area under threat is the iMfolozi wilderness […]

    Lesen Sie mehr
  • Spender

      Ermächtigen Sie The Crowd mit Ihrer eigenen Spenden-Seite.
      Diese Sache liegt Ihnen sehr am Herzen? Abgesehen davon, dass Sie sich mit Ihrer Spende hinter diese Sache stellen, können Sie auch mit Ihrer eigenen Spenden-Kampagne Geld sammeln und Aufmerksamkeit bekommen. Sie können zum Beispiel Ihren eigenen persönlichen Protest-Blog starten, Videobotschaften posten, einen Spendenmarathon organisieren, oder jegliche andere Ideen, mit denen Sie diese Ihnen wichtige Sache unterstützen. Sie können dies tun:

      • in sozialen Medien
      • indem Sie die Aufmerksamkeit von Medien bekommen
      • durch das Erstellen einer persönlichen Seite auf The Crowd Versus

      Um eine persönliche Seite zu erstellen, füllen Sie einfach das Formular aus. Es dauert nur ein paar Minuten.

      • Link zu Youtube oder Vimeo-Video, zum Beispiel: https://www.youtube.com/watch?v=cxUlKRm5ha4